20 Januar 2023

Die richtige Ernährung bei MS

Wenn man MS bekommt, das ist eine Krankheit, die man nach aktuellem Stand nicht mehr los wird. Es gibt zwar Forschungsansätze, dass man in 2-3 Jahren etwas dagegen unternehmen kann. Ob es wirklich so kommt und wann dies sein wird, das kann keiner sagen. Aber bis dahin kann man mit der richtigen Ernährung dafür sorgen, dass man seine Situation verbessert, bzw. die Krankheit in ihrem Fortschreiten hemmen. 

 
Gesunde Nährstoffe

Egal ob man sich mit MS rumplagen muss oder nicht. Gesunde Nährstoffe sollten bei der Nahrung immer berücksichtigt werden. Nicht nur Vitamine sind wichtig. Auch z,B. Omega 3. Besonders wichtig für Leute, die MS haben. 

Man kann sich natürlich auch haufenweise Nahrungsergänzungsmittel in diversen Geschäften kaufen. Die auch nicht schlecht sind. Ich muss auch meine Pillen nehmen. Aber z.B. bei Vitamin D nutze ich auch die natürliche Zufuhr durch die Sonne. Obwohl ich meine Vitamin D Pillen jeden morgen nehme. Und Nahrungsmittel mit diesen Nährstoffen sind in jedem Fall besser für den Körper, als die Pillen.

Man alle Vitmine über die Nahrung zu sich nehmen. Du musst nur wissen, welche Vitamine was bewirken und in welchen Lebensmitteln sie zu finden sind. 

Vielfach essen wir die Sachen, die uns schmecken, ohne das uns bewusst ist, welche gesunden Nährstoffe wir gerade zu uns nehmen. Das ist auch keine Schande. 

Bevor mir klar war, dass sich die MS bei mir eingenistet hat, wusste ich zwar einiges, welches Vitamin für was gut ist und in welchen Lebensmitteln es enthalten ist. Aber ich hatte es nicht immer präsent. Und ich denke mal das meine MS Krankheit auch dadurch gefördert wurde. Nicht falsch verstehen: Man weiß bist heute nicht sicher wo die MS her kommt. Aber da ich mich inzwischen damit beschäftige, ist meine vernachlässigte,  ausgewogene Ernährung sicher auch ein Grund dafür. 

Hier liste ich mal im Groben auf, was man auch als MS Kranker braucht. Dies ist ein grober Überblick. Mit der Zeit gehe ich auf einzelne Dinge noch näher ein in diesem Blog. 

Ernährung mit gesunden Nährstoffen ist nicht schwer

Man muss sich nur bewusst machen für was sie da sind, und wo sie enthalten sind. Und genau dies werde ich hier auflisten.

Vitamin A

Vitamin A ist ein MUSS für die Neubildung von Körperzellen sowie deren Entwicklung. Und zwar für den ganzen Körper wie auch Schleimhäute und der Haut. Weiterhin ist Vitamin A wichtig beim Sehen. Früher gab es den "lustigen Spruch": "Möhren sind gut für die Augen. Oder hast du schon mal nen Hasen mit Brille gesehen?"

Lebensmittel mit Vitamin A

Vitamin A ist in einigen Lebensmitteln. Aber einen hohen Vitamin A Gehalt haben Spinat, Grünkohl, Kürbisse, grünes und gelbes Gemüse, Aprikosen, und eben Karotten. Deshalb der Spruch mit den Hasen und der Brille. 

Mangel an Vitamin A

Bei einem Mangel an Vitamin A treten oft Sehstörungen auf. Beim Sehen in der Dunkelheit kommt es zur Nachtblindheit. Dies kennen gerade ältere Menschen beim Autofahren. 

Beta-Carotin

Beta-Carotin wird auch als Provitamin A bezeichnet. Es ist eine Vorstufe vom fettlöslichen Vitamin A. Dies wird mit pflanzlichen Nahrungsmitteln aufgenommen und sorgt für die Gesundheit des Herzens und beugt Entzündungen vor, sowie oxidativem Stress.

Lebensmittel mit Beta-Carotin

Dies findet man in Gemüse und Früchten. Besonders in Spinat, roter Paprika, Karotten, Mangos und Aprikosen.

Mangel an Beta-Carotin

Ein Mangel von Beta-Carotin wirkt sich negativ aus auf Knochen, Nerven, Haare und Nägel. Weiterhin kommt es bei Kindern zu Wachstumsstörungen, und bei Frauen zu Fruchtbarkeitsstörungen.

Vitamin B

Vitamin B ist wichtig für die Bildung der roten Blutkörperchen, den Energiestoffwechsel, wirkt gegen Müdigkeit, Was wichtig ist für MS Kranke: Stichwort Fatique. Weiterhin ist es wichtig für die Zellteilung und für normale Funktion des Nervensystems.

Lebensmittel mit Vitamin B

Wichtige Vitamin B Lieferanten sind Fisch, Milch, Broccoli, Grünkohl, Spinat.

Mangel an Vitamin B

Ein Mangel an Vitamin B, besonders Vitamin B12, zeigt sich in Sensibilitätsstörungen, Gangunsicherheit, Kribbeln in Armen und Beinen, Müdigkeit, Konzentrationsschwäche, Muskelschwäche, Depressionen

Vitamin C

Vitamin C wirkt gegen freie Radikale und schützt damit unsere Zellen vor Schäden. Weiterhin baut es das Bindegewebe mit auf , sowie die Knochen und Zähne. 

Lebensmittel mit Vitanim C

Es ist vielfach drin in Obst und Gemüse. Grünkohl, Rosenkohl, Brokkoli, Zitrone, 

Mangel an Vitamin C

Die Folgen von einem Mangel an Vitamin C können sein: Wasseransammlungen im Gewebe (Ödeme), Gelenkschmerzen, Blutungen, schleppende Wundheilung, Blutungen und Entzündungen im Zahnfleisch, allgemeine Blutungen.

Vitamin D

Vitamin D fördert die Aufnahme von Kalzium. Somit werden die Knochen und Zähne gestärkt. Weiterhin Weiterhin beeinflusst es die Kraft der Muskulatur und sorgt für intaktes Immunsystem. Zudem gibt es bei Untersuchungen Hinweise darauf, dass es bei einem Mangel an Vitamin D zu Infektionen der Atemwege kommen kann. 

Lebensmittel mit Vitamin D

In Lebensmittel ist nicht viel Vitamin D enthalten. Am meisten ist es zu finden in fetten Fischen wie Hering Makrele und Lachs. Weiterhin in Lebertran, Eigelb, Speisepilzen oder auch Margarine.

Mangel an Vitamin D

Vitamin D Mangel kann zu Erkrankungen der Organe führen. Also zur Erkrankungen von Leber, Nieren, Darm und Magen. 

Vitamin E

Vitamin E schützt die Zellen vor schädlichen Einflüssen wie "freie Radikale". Es schützt den Fettstoffwechsel. 

Lebensmittel mit Vitamin E

Es steckt vorwiegend in pflanzlichen Ölen. Daher sind hier als Quellen von Vitamin E zu nennen: Sonnenblumenöl, Maiskeimöl, Rapsöl, Weizenkeimöl. 

Mangel an Vitamin E

Dadurch entsteht Muskelschwäche, Müdigkeit, Tremor (Zittern), Erkrankungen der Netzhaut, die Muskuläre Leistung nimmt ab sowie die geistige Leistung. Auch sind die Reflexe nicht mehr so ausgeprägt und die Wundheilung ist schleppender. 

Vitamin F

Vitamin F stärkt Nägel, Haut und Haare. Linolsäure enthält bezüglich der Hautpflege z.B. Vitamin F. Es Pflegt die Hautschicht und schützt vor Bakterien und Wasserverlust.

Lebensmittel mit Vitamin F

Es gibt nicht viele Lebensmittel mit Vitamin F, aber da wären Wallnussöl, Leinöl, Rapsöl, Lachs und Hering aus dem Atlantik.

Omega 3

Omega 3 Fettsäuren sind wichtig für den menschlichen Stoffwechsel. Es ist ein Baustein der Zellmembranen. Sie halten also die Zellen geschmeidig. Ebenso braucht der Körper sie für verschiedene Gewebshormone.

Gerade für MS Kranke ist Omega 3 wichtig. Weil es auch gegen Entzündungen wirkt. Und MS ist einfach ausgedrückt eine einzige große Entzündung im Körper. Daher sollten die Lebensmittel mit Omega 3 täglich oder mindestens alle 2 Tage auf dem Speiseplan stehen.

Lebensmittel mit Omega 3

Leinöl, Rapsöl, Algenöl, Avocados, Nüsse, Mandeln und Walnussöl. Aber vor allem Auch in Fisch wie Hering oder Lachs.

Mangel an Omega 3

Sehschwäche, Unruhegefühl, Müdigkeit, Hautprobleme, Muskelschwäche. 

Tipp: Schreibe dir einen Ernährungsplan mit den Lebensmitteln, deren Nährstoffe du brauchst. Für MS Kranke wären dies Vitamin A, C,

Für die entzündungshemmende Ernährung bei Multipler Sklerose sind die Antioxidantien Vitamin A, Vitamin C, Vitamin E und β-Karotin ebenso wie die Spurenelemente Kupfer, Selen und Zink von besonderer Bedeutung. Eine ausreichende Versorgung mit diesen Nährstoffen ist empfehlenswert. Und nicht zu vergessen, Omega-3.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen