13 Januar 2023

Maria Weller - Der gute Geist im Hause Weller

René Weller und Maria Weller

Im letzten Jahr bekam ich mit, was mit René Weller los ist. Er war mir wie vielen anderen bekannt als außergewöhnlicher Boxer in den 70er und 80er Jahren. Früher sehr erfolgreich. Einer der erfolgreichsten Boxer in Deutschland. Mehrfacher Deutscher,- Europa,- und Weltmeister. Nun leidet er an Demenz. 

Aber noch was bekam ich mit. Seine Frau, Maria Weller, kümmert sich um ihn. Pflegt ihn und kümmert sich darum, dass mit seinem Namen kein Unfug getrieben wird. Denn solche Leute gibt es reichlich. Geben sich als angebliche Freunde und Fans aus, und haben dabei nur komische Sachen im Sinn. 

Und das, obwohl sie immer wieder Druck hat durch "Hater" und sogenannte Fans. Ich habe dies in der Vergangenheit schon oft mitbekommen auf meinen Seiten, die ich für Promis gemacht habe oder auch auf anderen Seiten, mit denen ich persönlich nichts zu tun hatte. Ich habe mal auf irgendeiner Seite unter diversen Hater-Kommentaren geschrieben, "Was macht ihr eigentlich auf der Fanseite von XYZ, wenn ihr so über ihn denkt? Habt ihr kein eigenes Leben?"

Und dies habe ich auch bei Maria und Rene Weller mitbekommen. Aber es gibt zum Glück auch anständige und echte Fans. 

Entstehung der Fanpage

Jedenfalls habe ich dann irgendwann zu Maria gesagt, ob das OK ist, wenn ich für René eine Fanpage mache. Denn ich fand es vor allem interessant und anerkennenswert, wie sich Maria um René kümmerte. Ich habe Maria und René zwar vor Jahren im "Sommerhaus der Stars" auf SAT1 gesehen, aber was ich inzwischen mitbekommen habe, war mir damals nicht klar. Maria war dann damit einverstanden. Aber da ich noch im Krankenhaus mit anschließender Kurzzeitpflege war, konnte ich meine Pläne nicht sofort umsetzen. 

Als ich wieder zu Hause war, erstelle ich erst einen Artikel auf meiner Seite, über René und Maria. 

Anschließend erstellte ich die Fanpage auf Facebook

Was ich dann so mitbekam über die Zeit, fand ich schon erschreckend. Die Seite soll eigentlich dem Champ eine Art "Denkmal" setzen. Und auch eine Infoquelle für die Fans sein. Zur Unterhaltung wie auch zur Information. 

Durch die dadurch entstandene Freundschaft zu René und Maria, ergab es sich dann das ich Maria auch zum Admin auf der Fanpage machte, für den Fall das ich mal wieder ins Krankenhaus muss wegen meiner MS

Dann kann sie aufpassen, dass diverse Menschen sich zurück halten mit ihren Hasskommentaren und wenn es sein muss diese von der Fanpage entfernen. Ich weiß nicht woran dies liegt. Ob sie mit ihrem eigenen Leben unzufrieden sind oder ob ihnen die Corona-Impfung nicht gut bekommen ist. 

Es gibt auch anständige Fans

Aber zum Glück gibt es auch anständige Fans, die René immer noch hat. Und für sie lohnt sich die Arbeit, die Fanpage zu erstellen. Maria unterstützt mich dabei mit Fotos und Infos, die ich sonst von anderen Stellen nur schwer bekommen hätte. Dafür danke ich Maria, dass sie mir die Arbeit erleichtert. 

Und ich will hier auch rausstellen, dass es toll ist, wie sie sich um René kümmert und alles Negative, wie auch negative Menschen von ihm fern hält. Meine MS kann man bekanntlich nicht mit der Demenz vergleichen. Aber ich wäre glücklich, wenn ich solch eine Frau an meiner Seite hätte, die mir mein Leben so erleichtert, wie es Maria für René tut. 

Und ich kriege jetzt durch den näheren Kontakt zu Maria und René mit, was da alles hinter steckt. Es ist ja nicht nur der Stress, den Maria durch René hat, welchen sie gerne auf sich nimmt, René zuliebe. Sondern es sind auch die erwähnten Hater, die mit ihrem eigenen Leben unzufrieden sind und dies an andere ablassen müssen, die gar nichts mit deren Elend zu tun haben. 

Darum unterstütze ich Maria auch hier und da bei der Aufrechterhaltung des Heldenstatus von René Weller. 

Und wen es interessiert, kann sich im Ebay-Shop von René Weller umsehen, der erstellt wurde um den Fans die Möglichkeit auf exklusive Fanartikel zu geben. Und nicht um den armen, kranken Mann zu vermarkten, wie ich auch schon von angeblichen Fans gelesen habe. 

Ich finde es toll, dass es Menschen wie Maria gibt. Sicher ist das für sie normal, dass sie dies für ihren Mann macht. Aber ich finde es schade, dass dann solche Hater den Menschen, die nur Gutes tun wie Maria, das Leben schwer machen, die es glücklicherweise auch gibt. Die Welt wird immer negativer, wie man in den letzten Jahren sieht. Aber Menschen wie Maria sind dann ein Stern am dunklen Himmel.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen